Talentiade Gomaringen 2013

264 Viertklässer aus Gomaringen zeigten tolle Leistungen beim großen VR-Tag des Talents in Gomaringen - drei Podestplätze gingen an Schuler der Kirschenfeldschule Nehren.

Die Gomaringer Leichtathletik richtete am Dienstag 14. Mai 2013, bereits zum dritten Mal den VR Tag des Talents aus und wurde dabei von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, aber auch von eigenen Athleten, die von Ihren Schulen vom Unterricht freigestellt worden waren, tatkräftig unterstützt.

In einem Vierkampf bestehend aus einem „20m fliegend Sprint“ durch eine Zeitmessanlage, ging es über die Distanz von 35m über Minihürden, geworfen wurde mit 80g Wurfbällen. Als vierte Prüfung stand der Weitsprung in die Sandgrube auf dem Programm. Und 260 Viertklässler, so viel wie noch nie, rannten, warfen und sprangen miteinander und gegeneinander um die Wette.

 

Mit einer Fanfare wurden die Kids aus 12 vierten Klassen der Schulen aus Dußlingen, Nehren, Mähringen, Öschingen und Gomaringen empfangen. Die Schulteams wurden durch die anwesenden Bürgermeister Michael Bulander (Mössingen), Dr. Jürgen Soltau (Kusterdingen), Thomas Hölsch (Dußlingen) und Steffen Heß (Gomaringen) durch das Spalier der Helfer ins Stadion "Madach-Hägle" geführt.

 

Im  Jahrgang 2003 lagen Enya Eggs (Gomaringen) und Marius Schnurr (Nehren) deutlich vorne, gefolgt von Marie Eckl (Mähringen) und Kevin Pfeiffer (Gomaringen) auf Platz 2 und Theresa Hoss (Mähringen) und Laris Damm (Gomaringen) auf Platz 3.


Marie Schilling (Gomaringen) und  Tapha Biyai (Mähringen) gewannen nach spannenden Wettkämpfen den Vierkampf des Jahrganges 2002. Auf Platz 2 kamen Svenja Sturma (Gomaringen) und Robin Lutz (Nehren), Platz 3 ging an Ilayda Zayka (Gomaringen) und Luca Mayer (Nehren).
 
Anne Baumkötter (Nehren) konnte einen vierten Platz belegen und darf somit auch zum Finale nach Calw mitreisen.

Quelle: www.leichtathletik-gomaringen.de

Die Gomaringer Leichtathletik richtete am Dienstag 14. Mai 2013, bereits zum dritten Mal den VR Tag des Talents aus und wurde dabei von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, aber auch von eigenen Athleten, die von Ihren Schulen vom Unterricht freigestellt worden waren, tatkräftig unterstützt.

In einem Vierkampf bestehend aus einem „20m fliegend Sprint“ durch eine Zeitmessanlage, ging es über die Distanz von 35m über Minihürden, geworfen wurde mit 80g Wurfbällen. Als vierte Prüfung stand der Weitsprung in die Sandgrube auf dem Programm. Und 260 Viertklässler, so viel wie noch nie, rannten, warfen und sprangen miteinander und gegeneinander um die Wette.

 

Mit einer Fanfare wurden die Kids aus 12 vierten Klassen der Schulen aus Dußlingen, Nehren, Mähringen, Öschingen und Gomaringen empfangen. Die Schulteams wurden durch die anwesenden Bürgermeister Michael Bulander (Mössingen), Dr. Jürgen Soltau (Kusterdingen), Thomas Hölsch (Dußlingen) und Steffen Heß (Gomaringen) durch das Spalier der Helfer ins Stadion "Madach-Hägle" geführt.

 

Im  Jahrgang 2003 lagen Enya Eggs (Gomaringen) und Marius Schnurr (Nehren) deutlich vorne, gefolgt von Marie Eckl (Mähringen) und Kevin Pfeiffer (Gomaringen) auf Platz 2 und Theresa Hoss (Mähringen) und Laris Damm (Gomaringen) auf Platz 3.


Marie Schilling (Gomaringen) und  Tapha Biyai (Mähringen) gewannen nach spannenden Wettkämpfen den Vierkampf des Jahrganges 2002. Auf Platz 2 kamen Svenja Sturma (Gomaringen) und Robin Lutz (Nehren), Platz 3 ging an Ilayda Zayka (Gomaringen) und Luca Mayer (Nehren).
 
Anne Baumkötter (Nehren) konnte einen vierten Platz belegen und darf somit auch zum Finale nach Calw mitreisen.


aus: www.leichtathletik-gomaringen.de