Naturnahes Lernen bei der Apfelernte im Kirschenfeld

Ungewöhnlich rege ging es heute im Kirschenfeld in Nehren nahe des Erholungsgebietes Schwanholz zu. Knapp 200 Schülerinnen und Schüler der Kirschenfeldschule rüsteten sich am Vormittag mit Gummistiefeln und Eimern und halfen alle gemeinsam, die Äpfel auf der gemeindeeigenen Streuobstwiese aufzulesen.

Unter der Anleitung von Hausmeister und Obst- und Gartenbau-

vereinsvorstand Norbert Saur gingen die großen und kleinen Helfer fleißig zu Werke.

 

Obwohl nach dem Hagel im Sommer die Ernte kleiner ausfiel als gewöhnlich war einiges zu tun und die vielen fleißigen Kinderhände sorgten dafür, dass der große Anhänger am Traktor bald voll beladen war. 

Fast zum Schluss zeigte sich ein weiteres Mal, wie anschaulich und erlebnisreich das naturnahe Lernen in der Streuobstwiese sein kann. Am nahen Bach entdeckten Schülerinnen und Schüler der Klasse drei einen Feuersalamander, der sich auf den Steinen wärmte und sich von allen Seiten bewundern ließ.