Aktuelles

Elternbrief Kultusministerin Eisenmann

Download
2020 05 14 Elternbrief Kultusministerin
Adobe Acrobat Dokument 360.6 KB

Fahrplan des KM für weitere Öffnung des Schulbetriebs

Viertklässler sollen am 18. Mai starten

Der neue Fahrplan sieht vor, dass die Grundschulen im Land ab 18. Mai 2020 wieder in den Präsenzunterricht einsteigen. „Wir beginnen hier bewusst mit den Viertklässlern, um sie auf den Übergang in die weiterführende Schule vorzubereiten. So haben wir das auch innerhalb der Kultusministerkonferenz vereinbart“, erläutert Eisenmann. Der Unterricht soll sich dabei auf die Kernfächer konzentrieren, es wird ein reduziertes Angebot sein. Außerdem wird die Klassengröße halbiert, um dem Abstandsgebot Rechnung tragen zu können. „Wir gehen von zwei bis drei Unterrichtsstunden am Tag aus. Für die konkrete Gestaltung wollen wir den Grundschulen aber Spielräume lassen, damit sie auf die konkreten Bedürfnisse vor Ort Rücksicht nehmen und flexibel reagieren können - zum Beispiel, was die personelle Planung betrifft. Denn es gibt auch Lehrkräfte, die selbst zur Risikogruppe gehören“, sagt die Ministerin und ergänzt: „Unsere Befragungen deuten bislang darauf hin, dass im landesweiten Durchschnitt rund 70 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer für den Unterricht vor Ort zur Verfügung stehen. Das kann aber im konkreten Einzelfall von Schule zu Schule schwanken, gerade die kleinen Grundschulen müssen wir hierbei im Auge haben.“ 

 

Nächster Schritt: alle Schüler erhalten Präsenzunterricht

Nach den Pfingstferien sollen alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht bekommen, der mit den Fernlernangeboten verzahnt werden soll. Dafür stehen bis zu den Sommerferien sechs Wochen zur Verfügung, die erweiterte Notbetreuung läuft daneben weiter. Darüber hinaus richten die Schulen für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die in den vergangenen Wochen weder digital noch analog erreicht wurden, Lerngruppen an den Schulen ein. Mit diesen Förderangeboten soll den Schülern ermöglicht werden, den Stoff aufzuholen, zu wiederholen und zu vertiefen, damit sie Anschluss halten können. In den Sommerferien wird das Kultusministerium zudem freiwillige Lern- und Förderangebote anbieten – und damit Schülerinnen und Schülern, die sich unsicher fühlen und mehr üben möchten, die Möglichkeit geben, Lerninhalte zu wiederholen, zu vertiefen und gezielt an Lernschwierigkeiten zu arbeiten. 

 

Grundschulen

„Nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni, werden wir den Präsenzunterricht an den Grundschulen rollierend anbieten, um alle Klassenstufen und alle Kinder zu erreichen“, sagt Ministerin Eisenmann. Das rollierende System sieht so aus, dass die Kinder im wöchentlichen Wechsel an die Schule kommen - eine Woche die Erst- und Drittklässler, eine Woche die Zweit- und Viertklässler. Der Turnus ist: immer eine Woche Unterricht an der Schule und dann wieder eine Woche Fernlernen von Zuhause aus. Damit ist nach den Pfingstferien immer die Hälfte der Grundschüler an der Schule. Hinzu kommen die Kinder der Notbetreuung, soweit sie nicht zu den Klassenstufen zählen, die Präsenzunterricht haben. „Wir wissen, dass wir die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen zuletzt mit Fernlernangeboten schwerer erreicht haben als die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen. Deshalb ist es wichtig, die drei Wochen pro Klassenstufe nach Pfingsten im Präsenzunterricht zu nutzen, um den Lernstand abzugleichen und Inhalte zu vermitteln und zu vertiefen“, so Ministerin Eisenmann. Der Schwerpunkt liege auf Deutsch, Mathe und Sachunterricht - Noten und Klassenarbeiten seien zweitrangig. 

 

Hier der Link zur Seite des Kultusministeriums:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+05+06++Fahrplan+fuer+weitere+Oeffnung+des+Schul-+und+Kitabetriebs

 

 

Antrag Notbetreuung

Download
Antrag Notbetreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.2 KB

Landesweite Schulschließung

Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben. Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben. Weitere Informationen werden folgen. Wir arbeiten unter anderem an kurzfristigen, pragmatischen Lösungen vor Ort. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten Pressemitteilung.Sie hier den Antrag für die Notbetreuung, den Elternbrief der Kirschenfeldschule sowie weitere Informationen des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport .

mehr lesen

Lernangebote für zu Hause

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

hier gibt es tolle Hinweise und Links für digitale Lernangebote und sportliche Anregungen für zu Hause. Viel Freude damit!

mehr lesen

Einschulungsfeier

Am Freitag den 13. September dürfen wir die neuen Erstklässler bei uns begrüßen.

Die Einschulungsfeierlichkeiten beginnen am Freitag um 8.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Veithskirche.

Um 10.00 Uhr heißen wir dann unsere neuen Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle mit einer kleinen Einschulungsfeier willkommen. 

Schulstart 2019/2020

Es ist soweit, die Schule geht demnächst wieder lost. Das neue Schuljahr in der Kirschenfeldschule beginnt für die Schüler der Klassen 2 am Mittwoch, den 11.09.2019 um 8.30 Uhr. Die Schüler der Klassen 3 und 4 beginnen bereits um 8.00 Uhr. Der Unterricht endet um 12.15 Uhr.

Der Pokal geht nach Nehren

Die Schülerinnen und Schüler der Kirschenfeldschule erreichten beim Sportabzeichenwettbewerb des Sportkreises Tübingen 2018 den ersten Platz in der Kategorie B (bis 300 Schüler) und konnte erneut und endgültig den Wanderpokal sowie ein Preisgeld von 200 € mit nach Nehren nehmen. Insgesamt schafften 74,5% das Deutsche Sportabzeichen.

mehr lesen

Die KFS wünscht ein frohes Neues Jahr

Wir möchten allen Schülern, Eltern, Mitarbeitern und Lehrern, sowie der Gemeinde Nehren für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in 2018 herzlichen danken und wünschen allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

 

 

Weihnachten in der Kirschenfeldschule

Wie immer sind die Adventswochen schnell vergangen. Mit Momenten der Besinnung - beim gemeinsamen Adventsansingen oder dem Querpas-Singen in der evangelischen Kirche und auch mit viel Betriebsamkeit beim Basteln von Geschenken und Proben für die Weihnachtsfeier am letzten Schultag. Nun wünschen wir allen Schülern, Eltern, Mitarbeitern und Lehrern ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und schöne Ferien!

 

Archiv

Hier finden Sie alle älteren Berichte aus der Kirschenfeldschule.